Hexacone®

Zweiteiliges Implantat mit Präzisions-Innenhexagon und Randkonus

NO-ITIS® Laser-Oberfläche

No-Itis® Laser

Die Oberflächenbeschichtung der Implantate von Dr. Ihde Dental AG erfolgt mit der neuesten Generation von Industrierobotern für die Laserablation. Diese hochpräzise Technologie ermöglicht es, durch ein Netz von symmetrisch verteilten halbkugelförmigen mikrometergrossen Poren von definierter konstanter Grösse und Form eine raue Implantatoberfläche zu erzeugen.

Dadurch erhalten wir eine adäquatere Topographie, welche die besten Voraussetzungen für die Osseointegration des Implantats bietet. Gleichzeitig verhält sie sich auf (zellulärer) Mikrometerebene wie eine glatte Oberfläche. Dies bedeutet: Obgleich Knochen gut an diese Oberfläche anwächst, ist die Adhäsion von Bakterien auf dieser Oberfläche signifikant reduziert.

No-Itis® Laseroberfläche

Gewinde

Hexacone® Kompressionsgewinde

Hexacone®

Kompressionsgewinde

HC2 Kompressions- und Schneidgewinde

HC2

Kompressions- und Schneidgewinde

Prothetik

Abutment gerade und anguliert Zementierbar

Abutment gerade und anguliert

Zementierbar

Localicer® und Knopfabutment Herausnehmbar

Localicer® und Knopfabutment

Herausnehmbar

Titanbasis Für CAD CAM

Titanbasis

Für CAD CAM

Multi-Unit Abutment Verschraubbar

Multi-Unit Abutment

Verschraubbar

Das Hexacone® Implantatsystem besticht durch eine grosse Auswahl an prothetischen Aufbauten. Die Schnittstelle zwischen Implantat und Abutment ist bei allen Implantatdurchmessern gleich, was dieses System noch einfacher macht.

Schnittstelle

Hexacone® Implantate weisen einen Innensechskant, einen internen Randkonus und ein Innengewinde nach US-Norm auf.

Randkonus
Innengewinde
Innensechskant

Hexacone® Varianten

Traditionell Traditionell

Traditionelle Hexacone® Implantate besitzen einen sicheren Rotationsschutz durch das Präzisions-Innenhexagon. Durch das apikal verbreiterte Knochengewinde ist eine exzellente Stabilität in allen Knochenqualitäten gegeben. Somit ist ein universeller Einsatz für festsitzende und herausnehmbare Prothetik möglich. Durch den Konus ist die Abutment-Zentrierung und 100%ige Dichtigkeit garantiert.

6+2 6+2

Hexacone® 6+2 Implantate wurden speziell für den Bereich der 1. und 2. Molaren im Ober- und Unterkiefer entwickelt. Der Einsatz als Kompressionsschrauben-Implantat ist im Oberkiefer möglich und empfehlenswert. Die enossale Länge beträgt 6-8 mm. Der obere Rand des polierten 75° Reverse-Konus kann sowohl auf Knochenniveau oder leicht darüber enden. Hexacone® 6+2 Implantate verfügen im enossalen Bereich über eine mit Laser erzeugte Oberflächenstruktur (No-Itis® Laser).

HC2 HC2

Hexacone® HC2 Implantate mit apikalem Schneidgewinde verfügen über eine aufgeraute, enossale Oberfläche. Sie weisen einen Innensechskant, einen internen Randkonus und ein Innengewinde nach US-Norm auf. Nach vielen Jahren der klinischen Beobachtung der Produkte hat Dr. Ihde Dental AG das Design der berühmten Hexacone® Implantate überarbeitet: Das breite apikale Gewinde ist vollständig selbstschneidend. Dank dieser neuen apikalen Gewindeform ist das Implantat selbst in schwachem Knochen sehr stabil und hoher Torque kann erreicht werden.

HC2 6+2 HC2 6+2

Hexacone® HC2 6+2 Implantate wurden speziell für den Bereich der 1. und 2. Molaren im Ober- und Unterkiefer entwickelt. Der Einsatz als Kompressionsschrauben-Implantat ist im Oberkiefer möglich und empfehlenswert. Enossale Länge 6-8 mm (8 mm inkl. Reverse-Konus). Der obere Rand des polierten 75° Reverse-Konus kann sowohl auf Knochenniveau oder leicht darüber enden. Hexacone® HC2 6+2 Implantate verfügen im enossalen Bereich über eine mit Laser erzeugte Oberflächenstruktur (No-Itis® Laser).

Plus MU 0° / 15° Plus MU 0° / 15°

Hexacone® PLUS MU Implantate besitzen einen polierten Bereich, durch diesen und das Mikrogewinde sind optimale Primärstabilität und Abdichtung gegeben. Ein sicherer Verdrehschutz ist durch einen hochpräzisen Innensechskant garantiert. Durch das apikal verbreiterte Knochengewinde ist eine exzellente Stabilität in allen Knochenqualitäten gesichert. Somit ist ein universeller Einsatz für festsitzende und herausnehmbare Prothetik möglich. Durch den Konus ist die Abutment-Zentrierung und 100%ige Dichtigkeit garantiert. Hexacone® PLUS MU Implantate können bikortikal verankert werden und eignen sich für okklusal verschraubte Prothetik.